Liebe Frau Dr. Lasogga, lieber Herr Kirchenpräsident, liebe Stellvertretende Kirchenpäsidentin, meine Damen und Herren, herzlich grüßen darf ich Sie im Namen der Präsidentin des Evangelischen Bundes, Prof. Gury Schneider-Ludorff und des Vizepräsidenten Bischof Sigurd Rink, die beide heute verhindert sind und in dessen Namen und im Namen des Zentralvorstandes des Evangelischen Bundes ich dieses Grußwort…

weiterlesen »

Einer der weltweit großen und ökumenisch bedeutungsvollen Konfessionsfamilien widmen wir unsere aktuelle Ausgabe. Es ist eine vielfältige Gemeinschaft, die den Spagat meistert zwischen reformatorischem Christentum und katholischer Kirche. Inhalte dieser Ausgabe: Ulrich Noetzel: Anglikaner in Deutschland – Gemeindeleben zwischen Altkatholiken und Lutheranern Ralf Meister: Gemeinsames stärken – Mit der Meissen Erklärung auf dem Weg zur vollen Kirchengemeinschaft…

weiterlesen »
Titel Evangelische Orientierung 2/2018

Der Teufel ist mitten unter uns – in der Sprache, der Literatur und im Film – und das mit Erfolg. Doch worin liegt die Faszination am Bösen? Brauchen wir den Teufel? Braucht Gott ihn? Gibt es den Teufel überhaupt? In dieser Ausgabe widmen wir uns einem spannenden und sperrigen Thema: „Gott und Teufel“. Wir fragen:…

weiterlesen »
Cover Evangelische Orientierung 1/2018

Wie können wir Menschen für unseren Glauben gewinnen? Wie die Zukunft der Kirche gestalten? Und was bedeutet Mission heute, in einer multireligiösen Welt? Der Missionsbegriff hat vielfältige Facetten und aus der Geschichte heraus oft einen bitteren Beigeschmack. Menschen mit unlauteren Methoden den eigenen Glauben aufzwingen, das lehnen heute alle großen christlichen Kirchen und konfessionellen Weltverbände…

weiterlesen »

Vor 500 Jahren, vom 25. bis 27. April 1518 fand in der Heidelberger Universität ein vom Generalvikar der Augustiner-Eremiten, Johannes von Staupitz einberufenes Streitgespräch statt, heute bekannt als „Heidelberger Disputation“. Die hier von Luther vertretene Kreuzestheologie wurde prägend für die Reformation. Neben Martin Luther waren weitere Vertreter der Reformation beteiligt: u.a. Martin Bucer, Johannes Brenz,…

weiterlesen »

„Abgefrühstückt!“? Was wird aus der Evangelischen Kirche nach 2017? – lautete das Thema der Lutherstunde des EB Bayern am 18. Februar 2018. Im Nürnberger Caritas-Pirckheimer-Haus wurde nach tragfähigen Antworten auf die Frage nach einer „Vision von Kirche nach dem Jubiläum 2017“ gesucht. Hauptreferent, Publizist Christian Nürnberger, begann seine Ausführungen mit einem subjektiven Eindruck: „Vor dem…

weiterlesen »

Brauchen wir mehr Sicherheit, um unsere Freiheit zu schützen? Und auf wieviel Freiheit müssen und wollen wir verzichten, um gut für unsere Sicherheit zu sorgen? Online-Durchsuchungen, Videoüberwachung im öffentlichen Raum und die Verschärfung von Anti-Terror-Gesetzen sind Themen, über die kontrovers diskutiert wird. Sie haben nicht nur Auswirkungen auf das Leben des Einzelnen, sondern beeinflussen auch…

weiterlesen »

In wieweit ist man als Glaubensgemeinschaft mitverantwortlich für radikale Anhänger der eigenen Religion? Ist der Islam im Grunde friedfertig oder eher gewaltbereit? Wieviel Gewalt kennt die christliche Religionsgeschichte? Wie zeigt sich fundamentalistisches Christsein heute? Sind Religionen schuld? Ermutigen sie zu kriegerischen Auseinandersetzungen und sind weniger friedfertig als sie gern angeben zu sein? Oder…? Das sind…

weiterlesen »

Im Jahr des Reformationsjubiläums lud der Evangelische Bund in Deutschland in Kooperation mit dem Evangelischen Bund Österreich vom 5. bis 7. Oktober zur 109. Generalversammlung nach Wien ein. Im Mittelpunkt der Tagung stand die Frage nach evangelischer Identität in einem zunehmend säkularen Umfeld. In Vorträgen und Workshops setzten sich namhafte Theologen aus verschiedenen Perspektiven mit…

weiterlesen »