Wie Glaube entsteht und auch in Zukunft bestehen kann, warum Bekenntnisschriften für die einen unerlässlich sind und andere auch ohne diese auskommen, wie neue Bekenntnisse den Glauben lebendig halten und was wir auch heute vom Kirchenvater Augustinus lernen können, sind Themen der neuen Ausgabe der Evangelischen Orientierung. Inhalte dieser Ausgabe: Britta Jagusch: Ein Kirchentag der Superlative…

weiterlesen »
Lutherstunde

Zur traditionellen „Lutherstunde“ trafen sich am 18. Februar 2017 über 50 Teilnehmende zur Frage: „Papst Franziskus – ein neuer Luther?“ Expertinnen und Experten diskutierten am Todestag des Reformators im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg diese Frage auch hinsichtlich des 500. Reformationsjubiläums. Den Hochschulpreis des EB Bayern für ökumenische Theologie und Konfessionskunde erhielt Samira Rosenbaum von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für ihre Masterarbeit „Mein Wille geschehe? Der Sterbehilfe-Diskurs in deutschen Print-Medien“.

weiterlesen »
Titelseite EO 1/2017

Kirche & Politik – ein umstrittenes Verhältnis. Die einen fragen sich, ob Kirche sich nicht zu viel einmischt, die anderen werfen ihr vor, sie mische sich zu wenig ein. Inhalte dieser Ausgabe: Hans-Jürgen Papier: Demokratie – eine christliche Staatsform? Meldungen zum Reformationsjubiläum Heinrich Bedford-Strohm: Warum Glaube politisch ist Anja Bode: Christliche Botschaft leben Martin Engels:…

weiterlesen »
Plakat zur 109. Generalversammlung

Ab sofort ist die Anmeldephase zur 109. Generalversammlung zum Thema „Evangelische Identität in säkularem Umfeld“ vom 5. bis 7. Oktober 2017 in Wien gestartet. Die Tagung findet in Kooperation mit dem Evangelischen Bund Österreich statt. Tagungsort wird das Kardinal König Haus in Wien sein. Der Eröffnungsgottesdienst wird in der Konzilgedächtniskirche abgehalten. Folgend finden Sie das detaillierte Programm. Hier…

weiterlesen »

Die Bibel macht uns deutlich: Versöhnung wird von Gott geschenkt, aber wir Menschen müssen uns selbst darum bemühen. In ganz unterschiedlicher Weise machen die Beiträge in dieser Ausgabe dies deutlich. Inhalt dieser Ausgabe: Ekkehard Wohlleben: Ökumene – mehr als Scherben kitten Anja Bode: Versöhnung als Aufgabe Dieter Brandes: Healing of Memories Harald Lamprecht: Verletzungen nicht unter den Teppich…

weiterlesen »

Der evangelische Militärbischof Sigurd Rink hat die Verantwortung des Staates für die Sicherheit seiner Bürger betont. „Eine der vornehmsten Aufgaben eines Staates ist, für Recht und Frieden zu sorgen“, sagte Rink zur Eröffnung der Generalversammlung des Evangelischen Bundes am 27. Oktober 2016 in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Die 108. Generalversammlung stand unter dem Motto „Friede in einer…

weiterlesen »

Laut Informationen aus kirchlichen Kreisen sind bei „Treuekundgebungen“ für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan seit dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 christliche Gotteshäuser in Mitleidenschaft gezogen worden. So wurde den Berichten zufolge die katholische Marienkirche in Trabzon gestürmt. Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge bereits vergangene Woche. Die Demonstranten hätten dabei „Allahu ekber“…

weiterlesen »

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) trauert um Karl-Heinz Dejung, den früheren Leiter ihres Zentrums für Mission und Ökumene. Er sei in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli im Alter von 75 Jahren in Mainz gestorben, teilte die EKHN mit. Die Trauerfeier finde am Mittwoch, 27. Juli 2016, um 13 Uhr…

weiterlesen »

„Zu viel Sicherheit, zu wenig Frieden“, das ist die erste Einschätzung, die der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, und der Evangelische Militärbischof, Sigurd Rink, zum vergangene Woche erschienenen „Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“ abgegeben haben. Das Weißbuch konzentriere sich beim Thema Sicherheit und Konfliktprävention ganz auf den Beitrag…

weiterlesen »

Das im Juni auf Kreta abgehaltene Konzil und die dort beschlossenen Dokumente haben keinen „pan-orthodoxen Charakter“. Dies stellte der Heilige Synod des Moskauer Patriarchats am 15. Juli in seiner jüngsten Sitzung fest. Allerdings sei die Versammlung der Oberhäupter und Bischöfe von zehn autokephalen orthodoxen Kirchen auf Kreta „ein wichtiges Ereignis“ im synodalen Prozess gewesen, der…

weiterlesen »