Donnerstag, 22. November 2018
Freitag, 23. November 2018

Veranstalter

EB Sachsen

Uhrzeit

10-16:30

Teilnahmegebühr

95€ mit Übernachtung im EZ | 85€ p.P im DZ | 55€ ohne Übernachtung

Anmeldefrist

31.10.2018

Evangelische Akademie Meißen, Freiheit, Meißen, Deutschland

Beschreibung

Zur Tagung

In der Bibel gibt es eine Reihe von Berichten, die Jesus als erfolgreichen Exorzisten beschreiben. Indem er böse Geister vertreibt,  befreit er Menschen davon, mit ihren Leiden aus der Gesellschaft ausgestoßen zu sein. Auch in der Gegenwart gibt es etliche Christen, die bestimmte Probleme mit dem Wirken von Dämonen in Verbindung bringen, die sich einer Person bemächtigt hätten. Mit – je nach Kontext – „Exorzismus“ oder „Befreiungsdienst“ genannten Gebeten und Ritualen soll diesen Menschen geholfen werden, ihre Belastungen und Besessenheiten zu verlieren. Pfingstkirchliche Prediger wie Derek Prince haben nahezu ihr ganzes seelsorgerliches Wirken unter diese Prämisse gestellt und in fast jedem Problem einen Dämon gesehen. Andere warnen vor solchen Übertreibungen,  halten das Konzept des Befreiungsdienstes aber dennoch für eine therapeutisch und geistlich sinnvolle Option, wenn er verantwortungsvoll praktiziert wird. Wieder andere kritisieren das Erklärungsmuster „dämonische Besessenheit“ grundsätzlich und halten es aus theologischen und therapeutischen Gründen für nicht geeignet, nachhaltige Problemlösungen hervorzubringen.

Auf dieser Tagung soll das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und diskutiert werden. Wo und wie beschreibt die Bibel das Wirken von Teufel und Dämonen? Welche Rolle spielt Hollywood in modernen Vorstellungen vom Exorzismus? Wie ist das Verhältnis von Sünde und Dämonen theologisch zu beschreiben? Was sagt die moderne Medizin und eine sich als christlich verstehende Psychologie zu diesem Thema? Neben Fachinformationen ist auch Raum zum Erfahrungsaustausch vorgesehen.

Erweiterte Begegnungstagung

Diese fünfzehnte Begegnungstagung schließt an frühere Begegnungen zwischen Mitarbeitern der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und Leitern freier pfingstlich-charismatischer Gemeinden in Sachsen an. Der Teilnehmerkreis ist offen für alle am Thema Interessierten.

Referenten

OLKR Dr. Peter Meis ist Dezernent für Theologische Grundsatzfragen im Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens

Dr. Harald Lamprecht ist Beauftragter für Weltanschauungsfragen und Geschäftsführer des Evangelischen Bundes in Sachsen.

Wolfram Soldan ist Arzt, Psychotherapeut, Supervisor und christlicher Berater an der IGNIS-Akademie für christliche Psychologie in Kitzingen.

Jahn Bayer ist Pastor der Elim-Gemeinde in Glauchau.

Programm zum Download (PDF)

Ansprechpartner

Dr. Harald Lamprecht
Geschäftsführer des Evangelischen Bundes Sachsen

Telefon

0351.64756480