Studienreise 2018

Für 2018 ist eine Studienreise als Vorprogramm zur Generalversammlung in Heidelberg angedacht.


Reisebericht über die Studienreise 2017

Die diesjährige Studienreise des Evangelischen Bundes Hannover stand unter dem Motto: „Auf den Spuren Martin Luthers zum Reformationsjubiläum 2017“.

44 Mitglieder unseres Landesverbandes begaben sich vom 1. bis 4. Mai 2017 auf Spurensuche. Angefangen haben wir in der brandenburgischen Kleinstadt Jüterbog, die Luther allerdings nur einmal kurz besuchte. Johann Tetzel, Dominikanermönch, hingegen hatte hier Quartier genommen und von hier aus den umstrittenen Ablasshandel betrieben.
Interessante Führungen in Wittenberg – in der Schlosskirche, der Stadtkirche St. Marien, dem Melanchthonhaus und dem Lutherhaus – brachten uns das vielschichtige Anliegen der Reformatoren nahe. Die Malerwerkstätten der Familie Cranach zeugen von ihrer herausragenden, überregionalen Bedeutung in der damaligen Zeit. Alles, was die Menschen in und um Wittenberg um 1500 umtrieb, konnten wir dann in dem Panoramabild von Yadegar Asisi noch einmal nachverfolgen.
Eine abschliessende Panoramafahrt auf der Elbe in der Abendsonne rundete den Aufenthalt in Wittenberg ab und auch an die Führung und Gondelfahrt durch den Wörlitzer Gartenpark am letzten Tag unserer Studienreise erinnern sich alle Teilnehmenden gern.

Christa Walz

Im Melanchthonhaus

Das genaue Programm kann hier geladen werden.


 

Ein kurzer Bericht über die Studienreise vom 9.-13. Mai 2016:

„…auch auf Luthers Spuren“

Unter diesem Thema machten sich 41 Mitglieder des Evangelischen Bundes, Landesverband Hannover, auf zu einer fünftägigen Spurensuche nach Thüringen.

Eisenach und die Wartburg waren erste eindrückliche Ziele. In Schmalkalden mit seiner denkmalgeschützten Altstadt wurden wir an etliche bedeutende Ereignisse der Reformation erinnert, wie den Schmalkaldischen Bund, die Schmalkaldischen Artikel usw.

Ein weiterer kultureller „Leckerbissen“ dieser Studienreise war die Theaterstadt Meiningen mit dem bedeutenden Theater, ihrem Theatermuseum und Schloss Elisabethenburg.

Während einer Fahrt durch den Thüringer Wald erfuhren wir unter anderem von der doppelten Entführung Martin Luthers: einmal noch im Mutterleib beim Umzug seiner Eltern von Möhra nach Eisleben und ein zweites Mal auf dem Rückweg von Worms, als er zur Sicherheit auf die Wartburg gebracht wurde.

Mit dem Besuch der bedeutenden Residenzstadt Gotha mit Schloss Friedenstein endete eine interessante Studienreise.

Ziel der nächsten Studiereise im Mai 2017 ist Wittenberg, große Vorfreude!!!

Christa Walz

studienreiseluther

 

Kontakt für Studienreisen:

Frau Christa Walz
Klütstraße 4, 31787 Hameln
Telefon: 05151 784662
Fax: 05151 784662
Email: Ev.Bund.LV-H@gmx.de

Ansprechpartnerin

Christa Walz

Telefon

05151.784662