Wenn Pixar-Animationsfilme auf Zitate von Friedrich Schleiermacher treffen und wenn Vater, Ruach und Sohn darüber diskutieren, dass auf der Erde etwas geschehen muss – dann ist Science Slam Theologie! Acht junge Wissenschaftler/iinnen präsentierten am 13. November 2017 ihre aktuellen theologischen Forschungen in unterhaltsamen, maximal 10-minütigen Vorträgen. Jo – Jaa – YEAH – mit diesen Bewertungen konnte das Publikum bei der gemeinsamen Veranstaltung des Evangelischen Bundes Hessen, der Evangelischen Akademie Frankfurt und des Ausbildungsreferats der EKHN über die beste Präsentation abstimmen.

Und die meisten YEAHs erhielt Helge Bezold (Universität Gießen) für seinen Vortrag „Ende ohne Gewalt – Gewalt ohne Ende“. Mit Hilfe von Playmobil-Figuren brachte er dem Publikum sein Forschungsprojekt zu Rache und Vergeltung im Esther-Buch nahe – und erntete Szenenapplaus, als er mit Blick auf die zu gewinnenden 30 Flaschen Wein bemerkte, dass doch im Talmud zu Esther-Geschichte und Purim-Fest steht, man solle trinken, bis man nicht mehr zwischen „Verflucht sei Haman!“ Und „Gesegnet sei Mordechai!“ unterscheiden könne!