Exkursionsgruppe beim Studientag "Gottes Häuser in Frankfurt" (Foto Genthe)

Exkursionsgruppe beim Studientag „Gottes Häuser in Frankfurt“ (Foto Genthe)

 

Die Tradition einer internationale Tagung, die abwechselnd in Deutschland und in Österreich stattfindet, wird der EB Hessen fortsetzen. Nach wie vor soll es Studientage und Symposien zu ausgewählten Themen geben. Die Predigtstudie zum ersten Sonntag in der Passionszeit (Invokavit) wird weiter herausgegeben. Der hessen-nassauische Hochschulpreis wird zukünftig als Hessischer Hochschulpreis verliehen. Und auch die Tradition der Werkstatt am Präbichl wird fortgeführt. Einmal im Jahr werden Mitglieder und Gäste am 24. Juni zum Johannesempfang eingeladen.

Eng arbeitet der EB Hessen mit den beiden hessischen Landeskirchen und dem Gustav-Adolf-Werk zusammen. Der EB Hessen hat etwa 1000 Mitglieder. Das sind sowohl Einzelpersonen als auch korporative Mitglieder wie Kirchengemeinden.

Ansprechpartner

Matthias Ullrich
Vorsitzender des Evangelischen Bundes Hessen

Telefon

06251.8433.13