EvO 15-1 18 111 Jahre EBOE

Glückwünsche zum Jubiläum: (v.l.) Matthias Ullrich (Vorsitzender des Evangelischen Bundes Hessen-Nassau), Moderatorin Astrid Schweighofer, Paul Weiland (Obmann des Evangelischen Bundes in Österreich) und Walter Fleischmann-Bisten (Leiter des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim) Foto: epd/M. Uschmann

„Der Evangelische Bund ist aufgrund seiner Basisarbeit im Dienste der Kirche, des Evangeliums und der Gesellschaft aus dem evangelischen Leben nicht wegzudenken.“ So würdigte Bischof Michael Bünker den Evangelischen Bund im Rahmen seiner 111-Jahr-Feier am 16. Oktober 2014 in der Lutherkirche in Wien-Währing. Zahlreiche Mitglieder und Repräsentanten der Kirchen aus Österreich sowie von den Partnerverbänden in Deutschland waren gekommen, um den 1903 in Österreich gegründeten Bund zu feiern. In seiner Arbeit gehe es darum, den Glauben wieder sprachfähig zu machen und aktuelle Themen zum Ausdruck zu bringen, sagte der Obmann des Evangelischen Bundes, Superintendent Paul Weiland. Eingestimmt wurde die Feier mit einem Gottesdienst, den die stellvertretende Obfrau Pfarrerin Birgit Lusche und der stellvertretende Obmann Pfarrer Christoph Weist gestalteten. In drei Interviewrunden wurden anschließend aktuelle Herausforderungen diskutiert. Bischof Michael Bünker und und der Theologe und Vorstand des Instituts für systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, Ulrich Körtner, setzten sich mit der Fragestellung „Gesellschaft ohne Gott?“ setzten sich auseinander. Ulrich Körtner betonte, dass die Zahl der Kirchenmitglieder global zwar zunehme, in Europa jedoch über alle Konfessionen hinweg stark sinke. In einer zweiten Gesprächsrunde diskutierten der niederösterreichische Jugendpfarrer Michael Simmer, Konfirmandenpfarrer Stefan Grauwald sowie Clemens Kolb von der Evangelischen Jugend Österreich zum Thema „Kirche und Jugend“.
Vorgestellt wurde im Rahmen der Feierstunde auch ein neues Buch, das im Auftrag des Evangelischen Bundes im Verlag Evangelischer Presseverband erscheint. „Evangelisch. Standpunkte für christliches Leben“ bringt „kurzgefasst wichtige Themen des evangelischen Lebens auf den Punkt“, sagte Elizabeth Morgan-Bukovics aus dem Kreis der Herausgeber. Nähere Informationen über die Arbeit des Evangelischen Bundes finden sich unter www.evangelischerbund.at.