Nachdem im letzten Jahr ein Musiker und Komponist am Reformationsfest zu Gast gewesen ist, haben wir in diesem Jahr Joseph Beuys eingeladen. Vor genau 100 Jahren ist Beuys geboren worden. Viele Jahre hat er die Entwicklung der modernen Kunst in Deutschland geprägt. Der erweiterte Kunstbegriff war neu und für viele seiner Zeitgenossen zu radikal. Konflikten…

weiterlesen »

Auch 2021 kann es leicht passieren, dass man viele Entwicklungen in den Bewegungen der Reformationszeit übersieht. Der schon 2017 übermächtige Martin Luther strahlt weiterhin. In diesem Jahr sind der Reichstag in Worms und der Aufenthalt auf der Wartburg die bestimmenden Orte für die Erinnerung an Luther. Vor dem Kaiser und den Mächtigen des Reiches knickt…

weiterlesen »

Kurz vor dem Jahr 1600 dichtete der Pfarrer Philipp Nicolai im Angesicht der in Unna wütenden Pest sein Lied “Wie schön leuchtet uns der Morgenstern” (EG 70). Das Gesangbuch ordnet es dem Epiphanias-Fest zu. Aus Köln, wo sich Nicolai um die Evangelischen gekümmert hatte, wechselte er 1596 ins westfälische Unna, wo sich die Reformation durchgesetzt…

weiterlesen »

Der Protestantismus hat im Lauf der Zeit seine eigenen Traditionen hervorgebracht. Dazu gehört auch das Martini-Singen am 10. November, dem Geburtstag von Martin Luther. Im nördlichen Teil Deutschlands hat sich diese Tradition etabliert. Mit Laternen ziehen Kinder von Haus zu Haus, singen ein Martinslied und erhalten dafür Süßigkeiten geschenkt. Ab dem 18. Jahrhundert begann man…

weiterlesen »