Georg Elser - der FilmAnlässlich des 70. Todestages von Georg Elser startet am 9. April 2015 in den deutschen Kinos der Film ELSER (Regie: Oliver Hirschbiegel). Er handelt von dem gescheiterten Attentat auf Hitler 1939, von der Haft Elsers und seinen Verhören sowie von seinem Tod. Darüber hinaus wird deutlich, dass der aus einer evangelischen Familie stammende Elser wesentlich durch seinen Glauben zum Attentat motiviert wurde. Georg Elser hätte bainahe die Weltgeschichte verändern können. Um 13 Minuten verfehlte er mit einer selbstgebauten Bombe Adolf Hitler, auf den sich sein Attentat am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller richtete.
Der Film von Regisseur Oliver Hirschbiegel und den Autoren Fred und Leonie-Claire Breinersdorfer geht der Frage nach, wer dieser Mann, der aus einfachen Verhältnissen kam war. Elser erkannte die Gefahr, die von Hitler ausging, früher als die meisten anderen, und er war bereit zu handeln, als fast alle anderen mitliefen oder schwiegen. Der Film schildert anhand historischer Begebenheiten die Hintergründe seines fehlgeschlagenen Anschlags und den Lebensweg Elsers von seinen frühen Jahren auf der schwäbischen Alb bis hin zu seinen letzten Tagen im KZ Dachau, wo er kurz vor Kriegsende auf Befehl Hitlers ermordet wurde.

Elser war lange als Widerstandskämpfer weitestgehend unbekannt. Es wurden auch nach dem Krieg über Jahrzehnte falsche Gerüchte über ihn verbreitet, beispielsweise er sei Kollaborateur des britischen Geheimdienstes gewesen. Andere behaupteten, er sei ein SS-Mann und habe die Bombe im Auftrag der Nazis gebaut, um Hitler einen weiteren Anlass für seine Hetze gegen Großbritannien zu geben. Die historische Forschung hat sich längst intensiv mit seiner Tat und seiner Ermordung auseinandergesetzt und viele Fragen geklärt. Diverse Gedenkfeiern, Aufsätze, Vorträge und Literatur beschäftigen sich mit seiner Motivation und seiner Tat. Im Vergleich zu den Widerstandskämpfern der „Weißen Rose“ und des Kreises um Stauffenberg ist die Beachtung des Mannes, der als erster ein bedeutendes Attentat auf Hitler durchführte, indessen immer noch relativ gering.

Mehr Informationen: www.elser-derfilm.de