Der Evangelische Bund, Landesverband Baden e.V. stiftet den “Heinrich-Bornkamm-Preis” für wissenschaftliche Arbeiten konfessionskundlich-ökumenischer Thematik im Andenken an sein früheres Mitglied, den Heidelberger Kirchenhistoriker, Lutherforscher und Konfessionskundler Heinrich Bornkamm (1901 – 1977), der von 1935 – 1963 als Präsident des Evangelischen Bundes wirkte.

Zielsetzung

Mit dem “Heinrich-Bornkamm-Preis” zeichnet der Landesverband Baden Dissertationen zu konfessionskundlich-ökumenischen Themen aus.
Zudem wird für qualifizierte Arbeiten des theologischen Nachwuchses mit konfessionskundlich-ökumenischer Relevanz der Förderpreis des Landesverbandes ausgelobt. Die Preisverleihung – “Heinrich-Bornkamm-Preis” mit Zuwendung in Höhe von 1.000 €, “Förderpreis” in Höhe von 300 € – wird alle zwei Jahre anlässlich der Landestagung vorgenommen.

Zielgruppe

Als Teilnehmer an dem Preisausschreiben sind grudnsätzlich nur Personen zugelassen, die der Badischen Landeskirche angehören:

  • Studierende der evangelischen Theologie/Religionsphilologie/anderer Fachrichtungen
  • Studierende an der Pädagogischen Hochschule und an einer Fachhochschule
  • Lehrvikare/innen
  • Pfarrer/innen

Ansprechpartner im Blick auf Themenfindung und -beratung

Prof. Dr. M. Plathow, michael@plathow.de
Prof. Dr. J. Ehmann, johannes.ehmann@ts.uni-heidelberg.de
Prof. Dr. H. Schwier, helmut.schwier@ts.uni-heidelberg.de

Umfang der Arbeit

Jede/r Teilnehmer/in kann nur eine Arbeit einreichen. Der Umfang der Arbeit wird auf maximal 50 DIN A 4-Seiten in 1 ½-zeiliger Schreibweise begrenzt.

Einreichung für den “Heinrich-Bornkamm-Preis” und für den “Förderpreis”

Die Arbeit muss in zwei Exemplaren beim Vorsitzenden des Landesverbandes Baden spätestens bis zum 31. Oktober eines jeden Jahres eingereicht werden. Nächster Termin: 31. Oktober 2021

Ansprechpartner

kraetz

Pfarrer Dr. Thorsten Maaßen
Vorsitzender des Evangelischen Bundes Baden

Telefon

07243.9688