Ausschreibung des Albert-Pellens-Preis 2020

Die Frage, wie die christlichen Konfessionen bewusster und besser aufeinander zugehen und miteinander leben können, ist heute eine elementare Frage der theologischen Existenz. 

Diese setzt den Erwerb von Wissen um andere Konfessionen und ihre Eigenheiten voraus und bringt dann die Notwendigkeit mit sich, Unterschiede zur eigenen konfessionellen Position differenzsensibel wahrzunehmen und schließlich theologisch fundiert zu bewerten. All dies ist unverzichtbare Grundlage für den ökumenischen Dialog.

Der Evangelische Bund fördert in diesem Sinne gestaltetes theologisches Arbeiten. Mit der Ausschreibung des Albert-Pellens-Preises will der Evangelische Bund Hannover Studierende aller theologischen Studiengänge sowie Vikarinnen und Vikare zur Mitarbeit an dieser Aufgabe gewinnen.

Mit dem Studienpreis werden theologische Arbeiten aus allen theologischen Disziplinen ausgezeichnet,

  • die sich im genannten Sinne anderen Konfessionen zuwenden oder konfessionsvergleichende Studien bieten,
  • die sich Fragestellungen der ökumenischen Bewegung in historischer oder systematischer Hinsicht widmen,
  • die sich im Blick auf die weltweite Ökumene mit der Situation von Christinnen und Christen in anderen Kontexten theologisch auseinandersetzen
  • oder die sich mit der Vermittlung von konfessionellen und ökumenischen Fragestellungen in Gemeinde und Unterricht beschäftigen.

Hiermit wird der Albert-Pellens-Preis 2020 für theologische Arbeiten aus dem Bereich der Konfessionskunde und des ökumenischen Lernens ausgeschrieben.

Ausschrieben werden drei Preise:
ein 1. Preis mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro,
ein 2. Preis mit einem Preisgeld in Höhe von 300 Euro und
ein 3. Preis mit einem Preisgeld in Höhe von 100 Euro.

Zusätzlich zum Preisgeld werden die ersten drei PreisträgerInnen zur jeweils nächsten Generalversammlung des Evangelischen Bundes eingeladen (Teilnahmebeitrag, Reisekosten, Unterkunft).

4.-10. Preis: 2-Jahres-Abonnement des »Materialdienst des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim« 

Die Auswahljury behält sich Modifikationen in der Preisverteilung vor.

Allle Studierende bzw. VikarInnen, die eine Arbeit einreichen, erhalten zwei Jahre das Mitgliedermagazin des Evangelischen Bundes »Evangelische Orientierung« kostenfrei.

Bewerben können sich alle Pfarramtsstudierende, die auf der Liste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers stehen, sowie alle Studierende eines Lehramtsstudiengangs Evangelische Theologie/Religionslehre, die an einer niedersächsischen Universität eingeschrieben sind. Bewerben können sich ferner alle Vikarinnen und Vikare der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Die einzureichende Arbeit muss als Hauptseminar-, Bachelor- oder Hausarbeit im Rahmen des Ersten oder Zweiten Theologischen Examens vorgelegt und angenommen worden sein. Ihre Fertigstellung darf zum Zeitpunkt der Abgabe nicht länger als 24 Monate zurückliegen. Jede Arbeit darf nur einmal eingereicht werden.

Ihre Bewerbung umfasst: Ihre Arbeit (ohne Gutachten oder Bewertung!), eine knappe Zusammenfassung Ihrer Arbeit, sowie einen kurzen Lebenslauf (beides jeweils maximal eine Seite). Bitte reichen Sie alle Unterlagen ausschließlich elektronisch (pdf-Datei) ein an: 

ulrich.noetzel@evangelischer-bund.de

Abgabeschluss ist am 31. Juli 2020.

Die Preisverleihung ist für den 31. Oktober 2020 geplant.

Ansprechpartner

Pastor Ulrich Noetzel
Geschäftsführer

Telefon

05052.2284