roter-Teppich_690

Zur Förderung der wissenschaftlich-theologischen Arbeit vergibt der Evangelische Bund Hessen an Personen, die den Pfarr- oder Schuldienst oder andere Felder kirchlicher Arbeit anstreben einen Hochschulpreis und prämiert pro Jahr bis zu drei Arbeiten.
Neben dem mit 1.000 Euro dotierten Hauptpreis werden ein Spezialpreis für besondere Leistungen sowie ein Preis für den Bereich Religionspädagogik vergeben, die mit jeweils 300 Euro dotiert sind.
Die Ausschreibung für den Hochschulpreis 2021 wird an dieser Stelle spätestens im September 2020 veröffentlicht. Einsendeschluss ist in der Regel der 1. Dezember.

Hochschulpreis-Jury
Pfr. Matthias Ullrich, EB Hessen, Religionspädagogisches Institut Marburg
PD Dr. Volkmar Ortmann, EB Hessen, Schulseelsorger Gießen
Prof. Dr. Karl Pinggéra, Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. Heidrun Dierk, Pädagogische Hochschule Heidelberg

Häufig gestellte Fragen
„Kann ich auch eine Proseminararbeit einreichen?“
Natürlich, auch Proseminararbeiten haben durchaus eine Chance.
„Meine Arbeit behandelt kein ökumenisches oder konfessionskundliches Thema, kann ich sie trotzdem einreichen?“
Es können auch herausragende Arbeiten anderer Themen prämiert werden.
„Muss die Arbeit in deutscher Sprache verfasst sein?“
Nein, es können auch Arbeiten in englischer Sprache eingereicht werden.
„Werden für den Preis im Bereich Religionspädagogik nur religionspädagogische Entwürfe berücksichtigt?“
Nein, auch andere, im Rahmen eines religionspädagogischen Studiums verfasste Arbeiten können berücksichtigt werden.
„Worauf legt die Jury Wert?“
Neben Ihrer eingereichten Arbeit ist für die Jury immer auch ein kurzer biographischer Hinweis hilfreich. Wo stehen Sie im Studium? Wie kommen Sie zur Beschäftigung mit einem bestimmten Thema? Zu den Bewertungskriterien gehören unter anderem wissenschaftliche Qualität und Originalität der Fragestellung.
„Und wenn ich nicht einer der beiden hessischen Landeskirchen angehöre?“
Hochschulpreise vergeben auch andere Landesverbände des Evangelischen Bundes.

Ansprechpartnerin

Elisabeth Engler-Starck
Geschäftsführerin

Telefon

0157/34827915