V.l.n.r. Landesbischof Friedrich Kramer, Preisträgerin Nora Blume, Prof. Dr. Daniel Cyranka als Mitglieder Jury. Foto: Frank Mathias Schmidt

Die Arbeitsgemeinschaft Konfessionen – Weltanschauungen der EKM und der Evangelischen Landeskirche Anhalts vergibt wieder den Werner-Krusche-Hochschulpreis. Mit diesem Preis fördert sie junge Theologinnen und Theologen, Religionspädagogen und -pädagoginnen, die sich mit Fragen nach Identität, Begegnung und Dialog beschäftigen, und gibt ihnen die Möglichkeit, die Ergebnisse ihrer Forschungen einer kirchlichen Öffentlichkeit vorzustellen.
Unter dem Anspruch „Verankert sein und offen werden“ werden hervorragende Studienarbeiten prämiert, die sich mit Fragestellungen in den Bereichen Ökumene, Religionswissenschaften und Weltanschauungsfragen auseinandersetzen. Dies geschieht im Gedenken an bleibende Impulse des früheren Bischofs Dr. Werner Krusche (1917–2009).

Den mit 1000 € dotierten Preis 2023 erhält Nora Blume für ihre theologische Examensarbeit „Humanismus zwischen den Fronten des Kalten Krieges. DDR, Christentum und Befreiungsbewegung in Afrika“.

Die Arbeit thematisiert das Ringen um Humanismus im Kontext des Kalten Krieges. Humanismus, so die grundlegende Annahme der Arbeit ist kein gleichbleibendes Ideal, sondern ein Konzept, dessen Deutung immer wieder politisch verhandelt wird. So wurde in den 1950er Jahren in der DDR der Humanismus staatlich vereinnahmt, um sich vom christlichen Menschenbild abzusetzen. Die Arbeit fragt, wie außereuropäische Humanismusentwürfe in der DDR (sowohl staatlicherseits wie auch in der evangelischen Kirche und in der ökumenischen Bewegung) verhandelt wurden und stellt dar, wie es zu Vereinnahmungen oder Ablehnungen kam.

Nora Blume wurde in Berlin geboren und studierte Theologie an der Martin-Luther-Universität in Halle. Seit dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums 2022 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Kirchengeschichte in Halle.

Am 31. Januar 2024 gibt es die Möglichkeit, von Nora Blume selbst mehr über ihre Forschung und ihre Erkenntnisse zu erfahren:
Die Evangelische Erwachsenenbildung Magdeburg lädt ein zum „Salongespräch“ in der Bürgelstraße 1, Magdeburg, von 19 Uhr bis 21 Uhr.

CW/TN

Ansprechpartnerin

Kirchenrätin Charlotte Weber
Geschäftsführerin

Telefon

0361.51800.331